Franz Müntefering: „Dirk Wiese – für mehr Rot im Hochsauerland“

29.11.2012

von Franz Müntefering

Im Herbst 2013 ist Bundestagswahl und die SPD im Hochsauerland hat einen neuen Kandidaten, – DIRK WIESE.

Das haben die Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten des Hochsauerlandkreises auf Ihrer Wahlkreiskonferenz am 17. November 2012 in Meschede-Olpe beschlossen.

Ich unterstütze Dirk Wiese voll. Ich kenne ihn und weiß, er wird das gut machen, die Interessen der Heimatregion Sauerland in Berlin einbringen und mithelfen, dass es wieder gesellschaftspolitischen Fortschritt gibt in Deutschland, pragmatisch, aber sozial und demokratisch.

Dirk Wiese ist in Brilon aufgewachsen, 29 Jahre alt, Jurist, kennt die Kommunalpolitik vor Ort und sammelt gerade Erfahrungen als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Berliner Bundestags-Betrieb.

Ich selbst habe 1975 als junger Abgeordneter aus dem Sauerland meine Arbeit im Bundestag, damals in Bonn, begonnen. Ich scheide am Ende dieser Legislaturperiode aus dem Bundestag aus und bedanke mich bei allen im Hochsauerland, mit denen ich in dieser Zeit zum Nutzen unserer Region zusammenwirken konnte.

Ich denke an die verstorbene Dagmar Schmidt, die nach mir als Sozialdemokratin aus Meschede/Hochsauerland Bundespolitik machte.

Und ich freue mich, dass jetzt Dirk Wiese kommt. Ich wünsche ihm breite Unterstützung, viele Stimmen, einen guten Start.