150 Jahre SPD im Esloher Rathaus und Besuch des AWO Kindergartens und des St. Engelbert Seniorenheims

05.07.2013

Der SPD-Ortsverein Müschede hat am letzten Freitag im Juni sein diesjähriges Sommerfest am Backhaus auf dem Dorfplatz gefeiert. Nach fast zwanzig Jahren Unterbrechung hatte der Ortsverein diese Tradition erst vor fünf Jahren wieder aufleben lassen. Bei frisch Gegrilltem und gekühlten Getränken diskutierten wir in geselliger Runde über die bevorstehende Bundestagswahl und die Arbeit der SPD vor Ort. Eine schöne Zeit im Backhaus auf dem Dorfplatz. Im Rahmen des Sommerfestes wurde zudem Wilhelm Rüther für 45 Jahre Treue zur SPD ausgezeichnet. Dazu nochmals Herzlichen Glückwunsch.

150 Jahre SPD in Elslohe

150-jahre-spd-eslohe

Die SPD feiert in diesem Jahr ihr 150 jähriges Bestehen. Mit Carl Wilhelm Tölcke stammt einer der Gründerväter der Partei aus Eslohe. Was liegt näher, als dort eine Ausstellung zur Geschichte der SPD zu zeigen? Auf zahlreichen Schautafeln ist die Geschichte der Partei von der Gründungsphase und dem Sozialistengesetz, über den Aufschwung seit 1890, die Spaltung der sozialistischen Arbeiterbewegung während des ersten Weltkrieges, die entscheidende Rolle bei der Gründung der Weimarer Republik, Verbot und Verfolgung durch die Nationalsozialisten, Wiedergründung und die Entwicklung bis heute anschaulich in Bildern und Texten dargestellt.

Die Eröffnung fand am Samstag, den 29. Juni im Atrium des Esloher Rathauses statt. Prof. Dr. Karsten Rudolph hielt die Eröffnungsrede zum Thema „Geschichte und Gegenwart – 150 Jahre SPD.“ Er skizzierte die Gründe, die 1863 zur Entstehung des Allgemeinen deutschen Arbeiterverein führten. Im Zentrum stand das Streben nach sozialer Gerechtigkeit. Dieses Ziel sollte vor allem mit politischen Mitteln erkämpft werden. An Hand von verschiedenen Fakten aus der Geschichte der Partei machte er die ungebrochene Aktualität der Kernthemen der SPD deutlich. Sei es das explosionsartige Ansteigen der Managergehälter bei den großen Aktiengesellschaften oder die ungleiche Vermögensverteilung. Geradezu erschreckend ist, dass die Gesundheit und die Lebenserwartung auch heute noch in starken Maß vom Einkommen abhängt. Dies zeigt, dass die SPD noch immer gebraucht wird, um dem Ziel der sozialen Gerechtigkeit nahe zu kommen.Im Schlusswort wies ich noch einmal auf die Aktivitäten des Unterbezirk im Jubiläumsjahr und dabei insbesondere auf das Buch zur Geschichte der Partei im Hochsauerlandkreis hin. Die Ausstellung im Atrium des Esloher Rathauses ist noch bis zum 26. Juli 2013 zu sehen. Die Öffnungszeiten sind von Montag bis Freitag von 8 Uhr 30 bis 12 Uhr 30 und donnerstags zusätzlich von 14 Uhr 30 bis 17 Uhr 30. An den anderen Nachmittagen kann die Ausstellung nach telefonischer Vereinbarung (02973/8000) besichtigt werden.

Zu Gast im Lummerland und dem Caritas Seniorenheim St. Engelbert

Einen schönen Wochenabschluss bildete der Tag der offenen Tür im AWO-Kindergarten Lummerland und ein Besuch des Neubaus des St. Engelbert Seniorenheimes der Caritas in Brilon.