Arbeitspolitik im Fokus

25.10.2018

Am Vormittag des 22.10.2018 fand im Hennedamm-Hotel in Meschede auf Initiative des SPD-Bundestagsabgeordneten des Hochsauerlandkreises, Dirk Wiese, eine Konferenz statt, bei der 40 Betriebs-und Personalratsmitglieder der verschiedensten hochsauerländer Betriebe anwesend waren.

Als Hauptreferent war Herr Stefan Körzell, Mitglied im Bundesvorstand des Deutschen Gewerkschaftsbundes und in der SPD, zu Gast. In einem 45-minütigem Vortrag setzte er die Anwesenden über die neusten Entwicklungen in der Arbeitspolitik in Kenntnis. Dabei stellte er wiederholt die Wichtigkeit von bundesweit über 180.000 Betriebsräten in den Vordergrund, um die Interessen der Arbeitnehmer würdig vertreten zu können. Körzell griff unterschiedlichste Entwicklungsprozesse in der modernen Arbeitswelt auf und verdeutlichte diese anhand treffender Beispiele. So wurden unter anderem die Digitalisierung, die Wiedereinführung des zwölf- Stunden- Tages im Nachbarland Österreich durch dessen rechtskonservative Koalition aus FPÖ und ÖVP, aber auch Probleme, die durch „Schlupflöcher“ im Gesetz entstehen und so die Arbeit der Betriebsräte behindern, thematisiert. Dadurch wurde die Bedeutung arbeitnehmerfreundlicher Tarifverträge für alle Teilnehmenden deutlich. Auch die Energiewende unter dem Aspekt des Arbeitsplatzverlustes war Thema des Vortrags.

Stefan Körzell betonte aber auch, dass in letzter Zeit auch positive Entwicklungen in der Arbeitswelt geschehen seien, so zum Beispiel die Wiederherstellung der Parität in der Krankenversicherung, die vor allem dem Einsatz der SPD-Politiker zu verdanken sei.

In der anschließenden offenen Diskussionsrunde standen sowohl Herr Körzell als auch Herr Wiese den Teilnehmern der Konferenz für Rückfragen zur Verfügung.