Südwestfälische SPD Abgeordnete besuchen Waelzholz in Plettenberg

05.09.2019

Im Rahmen der traditionellen Südwestfalentour besuchen die SPD-Abgeordneten aus Land, Bund und Europa einmal im Jahr gemeinsam die heimische Region. Die diesjährige Tour stand unter dem Motto „Auswirkungen und Herausforderungen für Wirtschaft und Arbeit in Südwestfalen“ und begann mit einem Besuch der Firma C.D. Waelzholz GmbH & Co. KG am Standort Plettenberg.

Die Firmenhistorie des heute international agierenden stahlverarbeitenden Unternehmens reicht bis ins Jahr 1829 zurück. Das Familienunternehmen mit Hauptsitz in Hagen beschäftigt ca. 2400 Mitarbeiter und ist damit eines der größten Kaltwalzwerke weltweit mit einem starken Fokus auf dem Bereich der dualen Ausbildung.

Geschäftsführer Dr. Hans-Toni Junius erläuterte ausführlich die Geschäftsbereiche des Unternehmens und verwies auf die Bedeutung und Auswirkungen politischer Entscheidungen in Berlin und Düsseldorf auf mittelständische Unternehmen.

In der folgenden Diskussion wurden die Auswirkungen einer sich andeutenden Konjunkturabschwächung und die Auswirkungen des drohenden Brexit auf die Region diskutiert. Weitere wichtige Themen waren die Beratungen zur Klimagesetzgebung und mögliche Be- und Entlastungen bei einer CO2-Bepreisung oder auch das Thema Vermögenssteuer. Ein Rundgang durch die Produktionshalle rundete den Besuch ab. "Waelzholz gehört zweifellos zu den vielen Hidden Champions in der Region und leistet als Unternehmen einen wichtigen Beitrag für die Wirtschaft vor Ort", so Dirk Wiese, Bundestagsabgeordneter aus dem Hochsauerlandkreis und Sprecher der südwestfälischen SPD. „Mir ist wichtig, dass wir bei allem, was wir an Maßnahmen diskutieren, nie aus den Augen verlieren, was unsere Beschlüsse für die Unternehmen und damit auch für Arbeits- und Ausbildungsplätze bedeuten" ergänzte Dagmar Freitag, die heimische Bundestagsabgeordnete, die gemeinsam mit ihrer ebenfalls teilnehmenden Kollegin Inge Blask MdL seit langem einen engen Austausch mit den heimischen Unternehmen pflegt.