Dirk Wiese wird Mitglied im Fachlichen Beirat der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe

22.05.2018

Der heimische SPD-Bundestagsabgeordnete Dirk Wiese wird zukünftig dem „Fachlichen Beirat der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe“ angehören. Wiese, der auch stellvertretender Sprecher der Arbeitsgruppe Landwirtschaft der SPD-Bundestagsfraktion ist, verantwortet zudem das Thema Wald und Forst als zuständiger Berichterstatter.

Die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR) ist Projektträger des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL). Gegründet wurde die FNR 1993 auf Initiative der Bundesregierung, um Forschungs-, Entwicklungs- und Demonstrationsprojekte im Bereich nachwachsender Rohstoffe zu koordinieren. Laut Satzung der FNR ist ihr Zweck „einen wirksamen und kontinuierlichen Beitrag für die Entwicklung und den Einsatz nachwachsender Rohstoffe insbesondere unter Berücksichtigung von Nutzungskonkurrenzen, direkten und indirekten Flächeneffekten, Biomassekonversionen sowie von partiellen und übergreifenden Nachhaltigkeitskonzepten“ zu leisten. Das Förderprogramm „Nachwachsende Rohstoffe“ des BMEL gibt dafür die Regeln vor.

Wiese zeigte sich hocherfreut über die neue Aufgabe: „Als Sauerländer weiß ich, was für ein wichtiger Faktor beispielsweise Holz für die heimische Wirtschaft sein kann. Als nachwachsender Rohstoff ist Holz – wie alle anderen nachwachsenden Rohstoffe auch – ein ökologischer und nachhaltiger Rohstoff, dessen Anbau deshalb unbedingt der Förderung und weiteren Erforschung bedarf. Ich freue mich jedenfalls auf die neue Aufgabe, die ich auch gerne nutzen werde, um auf das große Potential nachwachsender Rohstoffe aufmerksam zu machen“