„Für eine starke Republik! Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold 1924-1933“ – Wanderausstellung im Sauerland

05.06.2018

Nach den erfolgreichen Ausstellungen in Brilon und Meschede wird die Wanderausstellung „Für eine starke Republik! Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold 1924-1933“ nun am 10. Juni 2018 um 16:00 Uhr im Foyer der Stadtbibliothek und des Gymnasiums Laurentianum in Arnsberg eröffnet und dort bis Ende Juni gezeigt.

Die Ausstellung des Bundesverbandes Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold, Bund aktiver Demokraten e.V. wurde mit Unterstützung der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien von der Gedenkstätte Deutscher Widerstand erarbeitet und dokumentiert auf 27 Bannern mit ausdrucksstarken Fotos und Dokumenten den umfassenden Einsatz des Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold für die demokratische Republik von Weimar. Sie macht deutlich, dass von einer „Republik ohne Republikaner“ nicht gesprochen werden kann.

Nach der Begrüßung durch Bürgermeister Ralf Bittner, einem Grußwort vom Vorsitzenden der HSK-SPD und SPD-Bundestagsabgeordnetem, Dirk Wiese sowie der Ansprache zur Geschichte des Reichsbanners in Arnsberg und im Sauerland vom Historiker Jens Hahnwald M.A., wird der Bürgermeister die Ausstellung eröffnen.

Wir, die HSK-SPD freuen uns sehr, diese Ausstellung schon zum dritten Mal im Hochsauerland zeigen zu können,“ so Dirk Wiese, heimischer SPD-Bundestagsabgeordneter und Vorsitzender der SPD im Hochsauerland.

Aus organisatorischen Gründen wird um Anmeldung gebeten unter 0291-996713 oder via Email an dirk.wiese.wk@bundestag.de

Informationen zur Ausstellung im Internet unter https://reichsbanner.de/reichsbanner-heute/ausstellungen/wanderausstellung-fuer-eine-starke-republik/