Dirk Wiese beteiligt sich an Dialogwoche der SPD-Fraktion- Gesundheitspolitischer Austausch im Krankenhaus Meschede

27.08.2018

„Für ein solidarisches Land“ – unter diesem Motto veranstaltet die SPD-Bundestagsfraktion Anfang September eine Dialogwoche. In ganz Deutschland schwärmen die SPD-Abgeordneten aus, um sich mit den Bürgerinnen und Bürgern darüber auszutauschen, wie es um den Zusammenhalt in der Gesellschaft bestellt ist. Der SPD-Abgeordnete Dirk Wiese aus dem Hochsauerlandkreis ist gemeinsam mit Dr. Karl Lauterbach, stellvertretender der SPD Bundestagfraktion, am 5. September 2018 um 14 Uhr unterwegs in Meschede im Klinikum Hochsauerland.

„In Deutschland müssen die zu Pflegenden und die Pflegenden auf unsere Solidarität vertrauen können. Dabei muss sich der ländliche Raum oftmals größeren Herausforderungen stellen als die Ballungszentren. Weite Anfahrtswege, ein bereits existierender Fachkräftemangel oder erhöhte Kostenfaktoren zur Aufrechterhaltung einer flächendeckenden guten und vor allem erreichbaren medizinischen Versorgung, ambulant wie stationär. Im Mittelpunkt der Pflegepolitik der SPD-Bundestagsfraktion steht eine gute und verlässliche Pflege zu gewährleisten, die Arbeit von Pflegekräften angemessen zu honorieren und pflegende Angehörige optimal zu unterstützen“, sagt Dirk Wiese. Der Abgeordnete verweist auf den Koalitionsvertrag mit der CDU/CSU, in dem die SPD wichtige Vorhaben verhandelt hat: mehr Personal, bessere Arbeitsbedingungen und höhere Löhne in der Pflege.

Mit einem Sofortprogramm von 13 000 neuen Stellen in stationären Pflegeheimen begegnet man den bereits bestehenden Herausforderungen in der Pflege. Darüber hinaus soll Alten- und Krankenpflegepersonal künftig durch verbindliche Vorgaben bei der Personalausstattung und einem flächendeckenden Tarifvertrag profitieren. Da es der SPD ganz besonders wichtig ist, mit den handelnden Akteuren vor Ort im Gespräch zu bleiben und die Sorgen der Bürgerinnen und Bürger zu hören, freut sich der heimische Bundestagsabgeordnete Dirk Wiese auf die Podiumsdiskussion am 5.September 2018 um 14:00 mit Dr. Karl Lauterbach, dem stellvertretenden Vorsitzenden und Gesundheitsexperten der SPD Bundestagsfraktion, Werner Kemper, Sprecher der Geschäftsführung des Klinikum Hochsauerland, Nicola Reding, Krankenschwester und Pflegeexpertin, Christian Jostes, Geschäftsführer St. Franziskus-Hospital, Winterberg und Dr. med. Henrik Räwer, Rochus Mummert Personalberatung (Hannover), Ullrich Mönke, Pflege in Bewegung und Wolfgang Schlenke, verdi. Anmeldungen werden unter dirk.wiese.wk@bundestag.de oder 0291 / 99 67 13 erbeten.