Dirk Wiese besucht Fraunhofer-Institut in Grafschaft

05.09.2018

Der heimische Bundestagsabgeordnete Dirk Wiese hat im Rahmen seiner Landwirtschaftlichen Tour das Fraunhofer-Institut für Molekularbiologie und Angewandte Ökologie in Schmallenberg-Grafschaft besucht. Begleitet wurde er vom Vorsitzenden der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Schmallenberg, Wilfried Welfens. Zunächst referierte Frau Dr. Kristina Bette über das Fraunhofer-Institut im Allgemeinen und am Standort Schmallenberg. Dabei wurde klar: „Angewandte Ökologie und Bioressourcen“ hört sich zwar eher theoretisch an, ist es in der Praxis jedoch nicht. In Schmallenberg wird sehr praxisnah zu allen Aspekten der Chemikalienbewertung geforscht, und es wer-den Vorschläge für eine modernere und nachhaltigere Landwirtschaft erarbeitet.

An den Vortrag schloss sich eine Besichtigung der Umweltprobenbank des Bundes an, die sich ebenfalls auf dem Institutsgelände in Grafschaft befindet. Dort werden Proben aus ganz Deutschland aufbereitet, seit 1985 eingelagert und für Zeitreihenuntersuchungen von Chemikalienbelastungen zur Verfügung gestellt. Die wesentliche Arbeit des Instituts besteht in der Unter-suchung von Verbleib und Wirkung von Chemikalien in der Umwelt. Dazu gehören auch Dünge- und Pflanzenschutzmittel. „Ein ganz wichtiger Forschungsstandort“, resümierte der SPD-Abgeordnete Wiese. „Hier wird wichtige Arbeit für eine nachhaltigere Landwirtschaft geleistet, das unterstütze ich gerne.“ Man verabredete sich im Kontakt zu bleiben, um in Zukunft Forschung und Politik noch besser zu verbinden.