Dirk Wiese weist auf 5G-Innovationsprogramm hin – Veranstaltung am 10. Oktober 2019

21.08.2019

Der heimische SPD-Bundestagsabgeordnete Dirk Wiese freut sich, auf das 5G-Innovationsprogramm des Bundesministeriums für Verkehr und Digitale Infrastruktur (BMVI) hinzuweisen. Noch bis zum 17. September 2019 können sich im Rahmen eines Wettbewerbs Kommunen und Gebietskörperschaften um eine Konzeptförderung in Höhe von bis zu 100.000 € bewerben. Ziel der Konzeptförderung ist es, Projektideen zu entwickeln, die 5G-Anwendungen in den Regionen erproben und erforschen. Insgesamt sollen 50 Regionen gefördert werden. Im Anschluss an den Innovationswettbewerb werden in einem zweiten Schritt einzelne, besonders herausragende Konzepte prämiert und erhalten eine Umsetzungsförderung. Zur Unterstützung der 5G-Einführung stellt der Deutsche Bundestag zunächst rund 66 Millionen Euro zur Verfügung.

Mit dem 5G-Innovationsprogramm wollen der Bundestag und das ausrichtende BMVI dazu beitragen, Deutschland zum Leitmarkt für 5G zu entwickeln. Eine flächendeckende Versorgung mit 5G wird in Zukunft eine Grundvoraussetzung für Teilhabe und Wettbewerbsfähigkeit in allen Regionen sein und nachhaltig zur Verbesserung der Lebensqualität in Deutschland beitragen. Ziel ist es, die Weichen dafür zu stellen, das Mobilfunknetz leistungsfähiger zu machen, um die zukünftigen Qualitätsanforderungen in Bezug auf Verfügbarkeit und Latenz zu erreichen sowie den steigenden Bandbreitenbedarf decken zu können. Weiterführende Informationen stellt das BMVI unter https://www.bmvi.de/5g zur Verfügung.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger weist Dirk Wiese auf eine Veranstaltung der SPD-Bundestagsfraktion am 10. Oktober 2019 hin, bei der er mit dem Berichterstatter der SPD-Bundestagsfraktion für digitale Infrastruktur, Gustav Herzog MdB, ein Fachgespräch zum Thema Mobilfunkausbau führen wird. Weitere Informationen hierzu folgen in Kürze.