Bundestag beschließt Schaffung von Stiftung für Engagement und Ehrenamt

31.01.2020

Gestern wurde der Entwurf für ein Gesetz zur Errichtung der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt in 2./3. Lesung im Deutschen Bundestag verabschiedet. Mit der Stiftung wird die SPD-Bundestagsfraktion einen weiteren Beitrag dazu leisten, das bürgerschaftliche Engagement und das Ehrenamt in Deutschland zu stärken. Der heimische Bundestagsabgeordnete Dirk Wiese zeigte sich darüber hocherfreut:

„Das Ehrenamt ist gerade in ländlichen Räumen wie dem Sauerland das Rückgrat des sozialen Miteinanders. Deshalb freut es mich besonders, dass mit Errichtung der Deutschen Stiftung der Einsatz der vielen Ehrenamtlichen vor Ort künftig noch gezielter gefördert werden kann.“

Die SPD-Bundestagsfraktion legt Wert darauf, dass sich die Arbeit der Stiftung auch stets an die die zukünftigen Herausforderungen im Ehrenamt anpassen wird. Auf Initiative der SPD hin wird sich der Bund in Zukunft jährlich mit 30 Millionen Euro an der Stärkung von Bürgerschaftlichem Engagement beteiligen. Gleichzeitig setzt die SPD-Bundestagsfraktion darauf, dass die Stiftung vor allem die bestehenden Strukturen vor Ort fördern wird und somit Doppelstrukturen vermieden werden.